Mussa

Schwerpunkt: Fremd sein

mussa

Israel 2015 / Regie, Drehbuch: Anat Goren / Kamera: Oded Kirma / Musik: Avi Belleli / Dokumentarfilm / 61 Min. / hebräisch m. engl. Untertiteln

Mussa ist der Sohn afrikanischer Flüchtlinge und wohnt mit seinen Eltern in einem der ärmsten Stadtteile Tel Avivs. Der Zwölfjährige besucht dennoch eine elitäre Privatschule und drückt gemeinsam mit Kindern aus reichen Familien die Schulbank. Jedoch weigert sich Mussa, mit Lehrern und Klassenkameraden zu sprechen. Zu Hause fällt ihm das Reden nicht schwer, doch warum verstummt er, sobald er die Schule betritt? Regisseurin Anat Goren versucht auf einfühlsame Weise, Mussas Geheimnis auf die Spur zu kommen. Ihr Dokumentarfilm erzählt nicht nur die Flüchtlingsgeschichte einer Familie, sondern beleuchtet auch die Asylpolitik und den Alltagsrassismus in Israel.

Spielzeiten:

Samstag, 27.2. – 19.00 Uhr
Für Onlineticketkauf bei Reservix hier klicken

Sonntag, 28.2. – 14.30 Uhr
Für Onlineticketkauf bei Reservix hier klicken

Trailer