Red Leaves

Eröffnungsfilm

Schwerpunkt: Fremd sein

redleaves

Alim adumim

Israel 2014 / Regie, Drehbuch: Bazi Gete / Darsteller: Debebe Eshetu, Hanna Haiela, Ruti Asarsai, Shula Moli u. a. / 80 Min. / hebräisch/amharisch m. engl. Untertiteln

Meseganio Tadela ist 74 Jahre alt, als seine Frau stirbt. Ein Ereignis, dass dem vor fast drei Jahrzehnten aus Äthiopien nach Israel eingewanderten Patriarchen den Boden unter den Füßen wegzuziehen droht. Meseganio, der sich nie assimilieren wollte und immer an seiner Auffassung von Kultur festhielt, wird sich plötzlich seiner Sterblichkeit nur allzu bewusst. Er beschließt, seine über das Land verstreuten Kinder aufzusuchen und sich mit ihnen auszusöhnen. Doch allmählich wird ihm klar, dass seine stoisch bewahrten Überzeugungen im Hier und Heute nur noch wenig gelten.
In seinem sensiblen Film paart Regisseur Bazi Gete Motive aus Shakespeares King Lear mit Erfahrungen aus seiner eigenen Familiengeschichte. So gelingt ihm ein Einblick in Bereiche der israelischen Gesellschaft, die nur selten im Kino portraitiert werden. Als Hauptdarsteller brilliert die äthiopische Schauspielerlegende Debebe Eshetu.

Eröffnungsvorstellung:
Donnerstag, 25.2. – 19.30 Uhr
Vor dem Film: Begrüßung durch Natalie de Ligt (Kunsthistorikerin) und das Festivalteam

Für Onlineticketkauf bei Reservix hier klicken

Weitere Vorstellung:
So, 28.2. – 17.00 Uhr

Für Onlineticketkauf bei Reservix hier klicken

Trailer

Advertisements